• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Liebe Schüler, liebe Eltern,

damit Sie wissen, wie unser Gymnasium "funktioniert"', haben wir hier einige Informationen zusammengestellt. Geordnet nach dem Alphabet finden Sie Wissenswertes rund um unsere Schule.

Diese Willkommensbroschüre befindet sich im Aufbau: Es lohnt sich also, immer einmal wieder vorbeizuschauen.

  • Beratungslehrerin

    Für individuelle Beratungsgespräche steht Ihnen und Ihren Kindern unsere Beratungslehrerin, StRin Natascha Lachner zur Verfügung. Beratung kann bei Fragen zur Schullaufbahn, Lern- und Leistungsschwierigkeiten und pädagogisch-psychologischen Problemfeldern (auch in Zusammenarbeit mit der Schulpsychologie) von Eltern sowie von den Schülern in Anspruch genommen werden. Die Schulberatung ist selbstverständlich freiwillig, vertraulich und kostenlos. Persönliche Beratungssprechstunden an der Schule finden jeweils donnerstags zwischen 09.30 und 11.00 Uhr statt. Bitte melden Sie sich im Sekretariat oder per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) vorher an, um Engpässe zu vermeiden. Gerne können Beratungen zeitlich flexibel (auch am Abend) telefonisch durchgeführt werden. Telefonnummer: 09571/1691604. Bitte nutzen Sie den geschalteten Anrufbeantworter. Neu in diesem Schuljahr ab den Herbstferien: Schülersprechstunde jeweils donnerstags in der ersten Pause

  • Fachlehrer

    Für jedes Unterrichtsfach gibt es am Gymnasium (im Unterschied zur Grundschule) einen eigenen Fachlehrer. Dieser organisiert seinen Unterricht in der Klasse und bereitet ihn vor. Außerdem ist er verpflichtet, die Leistungen der Schülerinnen und Schüler gemäß der GSO (Gymnasiale Schulordnung) zu bewerten. Welche und wie viele Leistungserhebungen dies sind, ist in der GSO (siehe http://www.gesetze-bayern.de /Content/Document/BayGSO) ist für alle Gymnasien in Bayern die Art festgelegt (z. B. die Zahl und der zeitliche Umfang der Schulaufgaben, mündliche Leistungsnachweise etc.). Sollten in der GSO Spielräume vorgesehen sein (z. B. Ersatz einer Schulaufgabe) legt die Fachschaft (siehe Fachbetreuer) zu Schuljahresbeginn ein einheitliches Vorgehen für jede Jahrgangsstufe fest. Jeder Fachlehrer steht in seiner Sprechstunde für das Gespräch mit Eltern zur Verfügung. Die Termine finden Sie im internen Bereich unserer Homepage bzw. erhalten Sie auf Anfrage über das Sekretariat.

  • Fachleitung

    Fachleiter bzw. Fachleiterin ist eine besonders qualifizierte Lehrkraft, die ihn ihrer Fachschaft (alle Lehrkräfte, die dasselbe Fach unterrichten) besondere Aufgaben übernimmt. Sie organisiert jährlich mindestens zwei Fachsitzungen, berät die Lehrkräfte in fachlicher Hinsicht und diskutiert mit ihnen in den Fachsitzungen didaktische und qualitätssichernde Maßnahmen. Sie ist insbesondere verantwortlich für die Weitergabe von Informationen seitens der Fachabteilungen des Kultusministeriums sowie des ISB (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung) und der örtlichen Schulleitung. Darüber hinaus informiert sie die Kollegen über wichtige fachliche und methodisch-didaktische Veröffentlichungen. Referendare im Zweigschuleinsatz werden i.d.R. von der Fachleitung betreut, dies umfasst auch eine bestimmte Anzahl an Unterrichtsbesuchen. Des Weiteren überprüft die Fachleitung schriftliche Leistungsnachweise der Fachschaft (Schulaufgaben, Kurzarbeiten bzw. Stegreifaufgaben in Fächern, in denen keine Schulaufgaben geschrieben werden). Diese sogenannte Respizienz wird mit dem Fachkollegen besprochen, die Schulleitung erhält Rückmeldung über das Ergebnis. Bei Einsprüchen gegen Notengebung oder Art der Leistungserhebung ist die Fachleitung neben Fachlehrkraft und Klassenleitung Ansprechpartner für Schüler und Eltern.

  • Handys

    Auf dem gesamten Schulgelände gilt ein Handy-, Smartphone- und MP3-Playernutzungsverbot sowie ein Rauchverbot (auch für E-Zigaretten) gilt. Eine Nichtbeachtung wird von allen Lehrkräften mit einem Verweis geahndet. Abgenommene Handys und Smartphones können am Schultagsende (Mo-Do: 16:00 Uhr, Fr. 13:00 Uhr) wieder abgeholt werden.

  • Hausmeister

    Der Hausmeister ist der wichtigste Mann im Haus, denn ohne ihn geht gar nichts: Unser Haumeister kümmert sich um das Schulgebäude und seine Außenanlagen, u.a. um Technik und Mobiliar in den Klassenzimmern, um den Reinigungsdienst, um die Beschilderung im Haus und um das ganze Drumherum bei Schulveranstaltungen (z. B. Schulfest, Elternabende, Ausstellungen) u.v.m.

  • Klassleitung

    Die Klassenleitung ist über die Aufgaben als Fachlehrer hinaus für organisatorische Aufgaben, die in ihrer Klasse anfallen, zuständig. Für Probleme der Klasse ist sie erster Ansprechpartner, sie verteilt innerhalb der Klasse bestimmte Aufgaben (Ordnungsdienst, Klassenbuchführer), achtet im besonderen Maße auf Sauberkeit und Disziplin in der Klasse, kontrolliert den Eingang von Krankheitsmeldungen und sammelt die Rückläufe von Elternbriefen und diverse Geldbeträge (z.B. die Jahrespauschale) ein. Für ihre Klasse bereitet sie die Notenkonferenzen für Zwischen- und Jahreszeugnis vor und führt den Schülerbogen, der im Sekretariat abgelegt ist. In Absprache mit der Stellvertretenden Klassenleitung können bestimmte Aufgaben auch aufgeteilt werden (z. B. die Organisation eines Wandertages).

  • Krankmeldung

    Erkrankungen der Schüler sind der Schule (Sekretariat) am gleichen Tag ab 7:00 Uhr bis spätestens 8:00 Uhr telefonisch oder schriftlich durch einen Erziehungsberechtigten anzuzeigen. Bei telefonischer Krankmeldung ist spätestens nach drei Tagen eine schriftliche Entschuldigung nachzureichen. Diese muss in jedem Fall abgegeben werden, auch wenn der Schüler nur einen Tag erkrankt war. Versäumt nämlich ein Schüler an Schulaufgabentagen ohne ausreichende Entschuldigung einen angekündigten Leistungsnachweis, so muss nach §26 (4) GSO die Note 6 erteilt werden. Bitte bedenken Sie auch, dass die Schule bei ungeklärtem Verbleib eines Schülers die Polizei benachrichtigen und einen Suchauftrag durch Vermisstenmeldung auslösen muss. Deshalb ist es sehr wichtig, jede Art von Verspätung im Sekretariat zu melden. Im Falle einer Erkrankung des Schülers während der Unterrichtszeit werden die Erziehungsberechtigten unverzüglich vom Sekretariat telefonisch verständigt, damit sie ihr Kind in der Schule abholen können. In diesem Fall ist die Unterrichtsbefreiung im Sekretariat durch die Erziehungsberechtigten zu unterschreiben. Die gleiche Regelung gilt auch, wenn die Erkrankung zu Beginn oder während des Nachmittagsunterrichts auftritt. Erkrankt ein Schüler zu Hause während der Mittagspause und ist für den gleichen Nachmittag Unterricht angesetzt, so ist die Schule unverzüglich durch die Erziehungsberechtigten telefonisch von der Erkrankung in Kenntnis zu setzen. Bitte reichen Sie am nächsten Tag eine schriftliche Entschuldigung nach.

  • Schülersprecher

    Unsere Schülersprecher, Thomas Keberlein, Benjamin Naderi-Arami und David Rinker, vertreten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule und sind das Sprachrohr für deren Interessen. Die Klassensprecherversammlung wählt am Anfang des Schuljahres drei Schülersprecher. Sie als Hauptvertreter der SMV sind Ansprechpartner für die Schulleitung, das Lehrerkollegium, dem Elternbeirat, sowie für den Sachaufwandsträger. Zu den Hauptaufgaben unserer Schülersprecher zählen, das Organisieren und Leiten der SMV, Vorbereitung und Leitung der Klassensprecherversammlung, die Teilnahme an regionalen SMV-Tagungen und die Weitergabe von Vorschlägen, Problemen und Ideen aus der Schülerschaft.

  • Schulleitung

    Der Schulleiterin OStDin Lydia Münch obliegt die Leitung der gesamten Schule. Sie wird unterstützt von der Mitarbeiterin in der Schulleitung, Frau OStRin Eva Vollmuth. Der Posten des ständigen Stellvertreters wird bayernweit ausgeschrieben und in naher Zukunft wieder besetzt. Die Schulleitung ist zuständig für die Gesamtorganisation der Schule, also u.a. Personalbedarf und -einsatz sowie Aufgabenverteilung, Unterrichtsverteilung, Klasseneinteilung, An- und Abmeldung von Schülern, Mittelstufe Plus, offene Ganztagsschule, Vertretungsplanung, Öffentlichkeitsarbeit der Schule, dem ständigen Kontakt zum Sachaufwandsträger, dem Landkreis Lichtenfels, sowie zu den externen Partnern der Schule und steht im ständigen Austausch mit anderen Schulen. Sie informiert die Lehrkräfte mittels Lehrerkonferenzen, schriftlicher Aushänge bzw. E-Mail oder durch das persönliche Gespräch sowie die Elternschaft über u.a. Elternabende und Elternbriefe. In regelmäßig von ihr einberufenen Lehrerkonferenzen werden Entscheidungen, die die gesamte Schule betreffen, getroffen und verbindlich festgelegt (u.a. Teilnahme an Schulversuchen, Festsetzung der Zeugnisnoten). Einen Gesprächstermin bei der Schulleitung erhalten Sie über das Sekretariat. Dort erfahren Sie auch, welches Mitglied der Schulleitung für Ihre Frage als Ansprechpartner zuständig ist.

  • Schulpsychologin

    StRin Dorothee Maier ist als Schulpsychologin für das Gymnasium Burgkunstadt zuständig. Neben ihrer schulpsychologischen Tätigkeit unterrichtet sie auch als Lehrerin am Gymnasium.Sie ist Ansprechpartnerin für alle, die am Schulleben beteiligt sind: Schüler, Eltern, Lehrer, Schulleitung und Mitarbeiter in der Verwaltung. Die schulpsychologische Arbeit umfasst folgende Schwerpunkte: Probleme im Lern- und Arbeitsverhalten, schulbezogene Ängste, Konflikte mit Klassenkameraden, familiäre und persönliche Belastungssituationen oder Krisensituationen. Frau Maier ist zudem als Inklusionsberaterin tätig, d. h. sie ist bei diversen Förderbereichen (z. B. Lese-Rechtschreibstörung, Autismus-Spektrum-Störung, Sehbeeinträchtigung, Hörbeeinträchtigung, Stottern etc.) Ansprechpartnerin für individuelle Unterstützung, Nachteilsausgleich und Notenschutz. Da jedes Kind und jeder Jugendliche anders ist, wird angestrebt, gemeinsam eine individuelle Lösung zu finden. Bei Bedarf werden Therapie- und andere Unterstützungsmöglichkeiten vermittelt. Die Beratung ist freiwillig, neutral, kostenlos und vertraulich (die Beratung unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht).Beratungsgespräche sind täglich nach Vereinbarung möglich. Kontaktaufnahme: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefonisch: 09572-38609-131 Telefonsprechstunde: Dienstag, 10:15 – 11:00 Uhr

  • Sekretariat

    Unsere vier Mitarbeiterinnen des Sekretariats stehen Ihnen bei Fragen gerne zu Verfügung. Dies sind Frau Silvia Gerner, Frau Rosi Haselmann, Frau Katja Novotny und Frau Juliane Vogt. Sie unterstützen die Schulleitung bei der Verwaltung der Schule. Sie können bei vielen Fragen, die die Schulorganisation und bestimmte Abläufe betreffen (z. B. Krankheitsanzeige, Anmeldung, Busfahrkarten etc.), direkt bzw. telefonisch Auskunft geben oder nennen Ihnen die richtige Kontaktstelle. Bitte wenden Sie sich insbesondere bei Krankmeldungen für Ihr Kind, bei Terminfragen oder für die Anmeldung für Sprechstunden der Lehrkräfte an das Sekretariat. Sollte ihr Kind etwas vergessen haben (Sportsachen etc.), geben Sie dies bitte im Sekretariat ab. Die Sachen werden dann an ihr Kind weitergeleitet. Nur so können wir einen ungestörten Unterrichtsablauf gewährleisten.

  • Stufenbetreuer

    Unter- und Mittelstufenbetreuer sind für ihre jeweilige Stufe als ganze zuständig. Sie unterstützen die Schulleitung bei erzieherischen und organisatorischen Aufgaben und bei der Betreuung der Intensivierungsstunden sowie des Förderunterrichts ihrer Jahrgangsstufen. Sie organisieren klassenübergreifende Veranstaltungen für Schüler und Eltern, unterstützten die Schulleitung bei pädagogischen Konferenzen und Veranstaltungen, betreuen außerunterrichtliche Aktivitäten, achten darauf, dass keine Klasse unangemessen belastet wird, koordinieren und überwachen die Schulaufgabenkalender und informieren das Kollegium über neue Forschung und Erkenntnisse der Pädagogik sowie über aktuelle Angelegenheiten, die die jeweilige Jahrgangsstufe betreffen. Bei dringenden termingebundenen Arbeiten (z. B. Organisation der Abiturprüfungen) unterstützen sie die Oberstufenkoordinatoren. Für die Unterstufe (Jahrgangsstufen 5 bis einschließlich 7) erfüllt Frau OStRin Jenny Schreiner diese Funktion, die Mittelstufenbetreuung (Jahrgangsstufen 8 bis 10) hat Frau OStRin Michaela Kraus übernommen.

  • 1


  •