• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Tous en bleu-blanc-rouge

Alle in blau-weiß-rot – so lautete die Devise für den Einsatz der 6a am Donnerstag, den 6.Februar. Gekleidet in den Nationalfarben Frankreichs präsentierten sich die 19 SchülerInnen der 6a als Botschafter der französischen Sprache in den Klassen 5a,b,c,d. Denn dort stehen bald die Wahlen an. Die Fünftklässler dürfen und müssen sich zwischen Latein und Französisch entscheiden. Damit sich alle etwas besser vorstellen können, was sie in dem jeweiligen Fach erwartet, fanden bereits Infoveranstaltungen für beide Fachschaften statt.

Doch wer könnte authentischer vom Französischunterricht berichten, als die SchülerInnen selbst, die ihn gerade erleben? In kleinen Gruppen erzählten die Sechstklässler, weshalb sie sich für diese Sprache entschieden hatten, was ihnen im Unterricht Freude macht und was ihnen als Herausforderung erscheint. Auf dem Programm standen weiterhin mehrere französische Lieder, darunter einige Eigenkreationen der Klasse 6a. Nach nur 45 Minuten hatten die Fünftklässler bereits selbst ausprobiert, wie man sich auf französisch begrüßt und verabschiedet und konnten in einige Lieder mit einstimmen. Als Souvenir suchte sich jeder einen kleinen Moustique-Sticker aus, den die Sechstklässler vorher gebastelt hatten.

 

StRin Anne Höh mit der Klasse 6a

Bûche de noël und Galettes de rois – Wir testen französische Spezialitäten

Der Jahresausklang 2019 sowie der Jahresanfang 2020 waren in den Klassen 6a und 7a richtige Leckerbissen. Mehrere Schüler/innen hatten typisch französische Gebäckspezialitäten zu Hause gebacken und für ihre Mitschüler/innen mit in den Unterricht gebracht. Selbstverständlich mussten zuvor die französischen Rezepte erstmal ins Deutsche übersetzt werden, was in der Klassengemeinschaft erledigt wurde. So hatte sich jeder sein Kuchenstück verdient.

Weiterlesen

Hurra die Post ist da! - Briefpartnerschaft mit Quéven

Auf helle Begeisterung stößt jedes Mal die Post, die uns aus unserer Partnerschule, dem Collège Joseph Kerbellec in Quéven erreicht. Mehrmals im Jahr bekommen wir liebevoll und kreativ gestaltete Karten und Briefe. Auch ein paar typisch französische Süßigkeiten finden sich meist in dem dicken Briefumschlag, der sich aus der Bretagne zu uns auf die Reise macht. Mit großem Eifer haben drei unserer Französischklassen ebenfalls ein Päckchen für ihre Briefpartner in Quéven geschnürt: In der 6a wurde ein Kalender gestaltet, die SchülerInnen der 7a stellten sich und ihren Tagesablauf auf Französisch vor und die 9c verfasste Briefe, in denen sie über Weihnachtstraditionen in Deutschland berichteten.

Wir freuen uns jetzt schon auf die Rückantwort aus Frankreich und die nächste Runde unserer Briefpartnerschaft!

 

 

StRin Anne Höh mit 6a, 7a, 9c