• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Portrait

Unser Gymnasium Burgkunstadt wurde 1974 gegründet und zählt mit knapp 660 Schülerinnen und Schülern zu den kleineren Gymnasien Bayerns, das sich auch Umweltschule nennen darf.

Wir sind zum einen ein naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium und führen auch den Titel MINT-Schule, da bei uns die MINT-Fächer großgeschrieben werden (M: Mathematik, I: Informatik, NT: Naturwissenschaften wie Natur und Technik, Biologie, Physik und Chemie).

Zum anderen haben wir auch einen sprachlichen Zweig und gehören zu den wenigen Gymnasien in Bayern, an denen man drei moderne Fremdsprachen erlernen kann (ab. 5. Klasse Englisch, ab 6. Klasse Französisch, ab 8. Klasse Spanisch). Selbstverständlich kann man, wenn man ab der 6. Klasse Latein wählt, auch in der 8. Klasse Spanisch belegen.

Neben dem normalen Unterricht bietet unsere Schule für alle Klassen in den Kernfächern Förder-unterricht am Nachmittag an. Selbst im jetzigen Lockdown findet dieser Förderunterricht über Videokonferenzen statt und jeder Schüler kann sich passgenau in den entsprechenden Unterricht einloggen. Insgesamt kann ich meinem Kollegium den größten Dank für dessen Einsatz während des Distanzunterrichts aussprechen. Hier wurde und wird sehr gute Arbeit geleistet. Aber auch den Schülerinnen und Schüler gehört ein großes Lob ausgesprochen, denn sie setzen sich ebenfalls sehr ein und lernen auch in der Distanz eifrig und zuverlässig.

Als Stützpunktschule in den Sportarten Badminton und Mountainbike haben wir schon viele sportliche Erfolge feiern können. So erreichten im letzten Schuljahr kurz vor der Einstellung aller Schulsportwettbewerbe (die übrigens immer noch andauert) zwei Badmintonmannschaften jeweils einen dritten Platz bei der bayerischer Schulmeisterschaft im Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“.

Unsere Schule nimmt am Bildungsprogramm Erasmus der Europäischen Union teil und wurde ausgewählt zusammen mit Schulen aus Neapel (Italien), Valencia (Spanien), Stavanger (Norwegen) und Timisoara/Temesburg (Rumänien) das Motto Europa „Einheit in der Vielfalt“ Wirklichkeit werden zu lassen. Darauf sind wir sehr stolz.

Weiterhin bieten wir eine Vielzahl interessanter Wahlfächer an, wie (alphabetisch geordnet) Big Band, chemisches Experimentieren, Chor, Leichtathletik, Literaturzirkel, Medientechnik, politische Bildung, Programmieren, Robotik, Russisch, AG zu „Schule ohne Rassismus/Schule mit Courage, Schüleraustausch, Tastenschreiben, Umweltgruppe und Theater.

Ebenso liegt uns die Medienerziehung, die in der heutigen Zeit enorm wichtig ist, sehr am Herzen. In der Grafik unseres Medienkompetenzkonzeptes kann man die Vielschichtigkeit dieser Medienerziehung erkennen.

Die 5. Klassen werden gleich zu Beginn des Schuljahres mit einem Projekt begrüßt, das den Namen „KOSMOSS“ (=Kennenlernen und Kommunikation, Orientierung, Spaß am Lernen, Medienerziehung, Organisation und Strategie, Soziales Verhalten und Stärken der Persönlichkeit) trägt. Außerdem werden die neuen Schülerinnen und Schüler von besonders ausgebildeten Tutoren aus höheren Klassen betreut, um die Eingewöhnungsphase zu erleichtern.

Natürlich bereichern Wettbewerbe wie der Adam-Ries-Mathematikwettbewerb, die FüMO (Fürther Mathematikolympiade), der Känguru-Mathematikrechenwettbewerb, Physik im Advent, Jugend forscht, Jugend trainiert für Olympia, Big-Challenge u.v.m. unser Schulleben. Ebenso werden begabte Schülerinnen und Schüler durch qualitativ sehr hochwertige Kursangebote durch die Dienststelle des Ministerialbeauftragten in Oberfranken gefordert und gefördert. Unserer Schülerinnen und Schüler nutzen diese Angebote, um ihren Horizont zu erweitern.

Man sieht, dass Schule mehr als nur Unterricht ist. Viele Bereiche in der Entwicklung eines jungen Menschen werden durch außerunterrichtliche und außerschulische Aktionen unterstützt.
Leider mussten in diesem Schuljahr viele Unternehmungen pandemiebedingt ausfallen, aber unsere Schule hält an ihrem Fahrten- und Aktionskonzept fest und hofft, dass im neuen Schuljahr 2021/22 wieder Normalität ins Schulhaus einzieht.

So dienen zu Beginn der 5. Klasse der Schullandheimaufenthalt dazu, dass sich Schüler und Lehrer auch neben dem Unterricht kennenlernen. Die Tutoren begleiten die Schüler während der gesamten 5. Jahrgangsstufe und initiieren nicht nur Spielenachmittage, eine Halloweenparty und Bastelnachmittage, sondern kümmern sich auch um die Nöte der „Kleinen“.

Die Schüleraustauschfahrt mit Prag in der 6. Jahrgangsstufe unterstützt die Ausbildung in der Fremdsprache Englisch und fördert die interkulturelle Kompetenz. Ebenso besuchen die Lateiner der 6. Klasse die Saalburg und lernen das römische Leben kennen.

Die 7. Klassen fahren in den Skikurs, die 10. Klassen besuchen Berlin und in der Oberstufe steht eine Studienfahrt ins Ausland auf dem Programm. Tagesfahrten ergänzen dieses Fahrtenprogramm, dass unseren Schülern die Gelegenheit gibt, Gelerntes anzuwenden und zu vertiefen.

Unsere Schulfamilie, der Elternbeirat, die Lehrkräfte und die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, vertreten durch die SMV, zieht an einem Strang, um die vielfältigen Entwicklungs- und Bildungsaufgaben einer Schule zu bewältigen. Das gute Miteinander in unserer Schulfamilie zeigt sich in vielen Bereichen, wie zum Beispiel bei Konzerten, der Kunstaustellung, dem Schulfest, der Abiturverabschiedung oder verschiedener Theateraufführungen und Lesungen.

In der offenen Ganztagsbetreuung arbeiten wir mit unserem Kooperationspartner der Schulhaus Nachmittagsbetreuung sehr gut zusammen. Die Leitung der OGS hat Frau Leimeister-Backert inne, die an unserer Schule auch Kunst unterrichtet. Das gemeinsame Mittagessen in der Mensa, die von Regens-Wagner Burgkunstadt betrieben wird, ist fester Bestandteil in der Ganztagsbetreuung. Anschließend geht es in die Hausaufgabenbetreuung und danach gibt es viele Projekte, Förder- und Wahlkurse aller Art, die besucht werden können. Der Besuch der OGS endet täglich um 16:00 Uhr. Selbstverständlich fahren zu dieser Zeit auch die Busse.

Die Kommunikation mit dem Elternhaus erfolgt über das Elternportal und die Homepage, die immer auf dem aktuellsten Stand – was gerade in Zeiten von Corona sehr wichtig ist – sind. Gerne können Sie sich hier noch genauer über unser Gymnasium informieren. Hier finden Sie auch alle Beratungsmöglichkeiten, die es an unserer Schule gibt. Dies hier alles vorzustellen, würde den Rahmen sprengen.

Allerdings ist wichtig zu erwähnen, dass der Tag der offenen Tür in diesem Schuljahr pandemiebedingt online stattfinden wird. In einer knapp 30-minütigen Videokonferenz wird die Schulleiterin Frau OStDin Lydia Münch die Schule vorstellen, die Unterstufenbetreuerin Frau StDin Jenny Schreiner das KOSMOSS-Projekt vorstellen und die Beratungslehrerin Frau StRin Natascha Lachner Ihnen die Möglichkeiten der Beratung vorstellen. Im Anschluss können auch Fragen gestellt werden, die wir gerne ab sofort unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen nehmen. Bei der Onlinekonferenz werden die Grundschulen in zwei Gruppen eingeteilt, so dass sich auch wirklich jeder zu Wort melden kann, der möchte. Die Eltern erhalten dazu durch die Grundschule eine persönliche Einladung über ihr Kind.

Gleichzeitig stellt sich die Schule an diesem Tag auf der Homepage mit vielen Online-Aktionen digital vor. Wir laden jeden ein, sich hier zu informieren. Der Spaß soll dabei nicht zu kurz kommen.

Wenn Sie mit Ihrem Kind das Schulhaus besichtigen wollen, melden Sie sich bitte ab 8. März 2021 im Sekretariat an. Die Schulleitung steht Ihnen dazu täglich von 14 bis 16 Uhr zur Verfügung.

Für die Anmeldung der neuen 5. Klässer gibt es eine eigene Rubrik auf der Homepage. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um sich zu informieren. Und hier gibt es eine wirklich große Neuigkeit:
Als MINT-Schule, der das mathematische und naturwissenschaftliche Arbeiten besonders am Herzen liegt, hat sich das Gymnasium Burgkunstadt entschlossen, erstmalig im Schuljahr 2020/2021 in der 5. Jahrgangsstufe eine sog. Forscherklasse einzurichten. Dieses Angebot wurde von mehr als 70% aller 5. Klässer angenommen und soll auch im Schuljahr 2021/22 weiter angeboten werden. MINT ist die Abkürzung für die Fächer Mathematik, Informatik, Natur und Technik (also Biologie, Chemie, Physik).

Ziel der Forscherklasse ist es, neben dem verpflichtenden Fächerkanon der gymnasialen Laufbahn Freude am Forschen, Experimentieren und Knobeln zu fördern. Konkret planen wir nach jetzigem Stand für die Forscherklasse eine Doppelstunde alle vierzehn Tage am Nachmittag ein, in der sich die kleinen Forscher*innen altersgerecht mit unterschiedlichen Experimenten aus der Mathematik, der Informatik, der Physik, der Chemie und der Biologie beschäftigen werden. Es werden keine Noten erhoben. Aus organisatorischen und fachlichen Gründen wird die Forscherstunde am Nachmittag stattfinden. Dadurch können die Stunden abwechslungsreicher gestaltet werden. Gleichzeitig bleibt am Vormittag genug Zeit für den Pflichtkanon an Fächern und Intensivierungsstunden, die wir im kommenden Schuljahr in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik einrichten.

Hinzu kommt, dass wir bei diesem Konzept unsere Kernklassen für das Lernen am Vormittag unabhängig von der Teilnahme an der Forscherklasse nach pädagogischen Gesichtspunkten zusammensetzen können. So lernen unsere Nachwuchsforscher*innen am Vormittag mit Freundinnen und Freunden im Klassenverband.

Nach jetzigem Stand ist für die Anmeldung die Woche vom 10.5. bis zum 14.5.2021 vorgesehen. Der Probeunterricht ist derzeit für die Woche vom 18.5. bis zum 20.5.2021 geplant. Allerdings können sich hier pandemiebedingt noch Änderungen ergeben.

Das Anmeldeformular und ergänzende Hinweise sind ab Anfang Mai auch auf der Homepage der Schule verfügbar.

Ihre Lydia Münch
Schulleiterin des Gymnasiums Burgkunstadt